Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
5°/-1°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Neues aus Peine und Umgebung Zweiter "Speziergang durch Peiner Heimatgeschichte(n)"
13:01 26.09.2020
Hans-Hinrich Munzel stellte wegen der Corona-Beschränkungen sein neues Buch in ganz kleinem Kreis vor.

Geforscht, geschrieben, veröffentlicht: Bedeutsame heimatgeschichtliche Entwicklungen liegen dem Peiner Rechtsanwalt Hans-Hinrich Munzel am Herzen, und so hat er über ein Jahr danach gesucht und seine Entdeckungen in einem zweiten „Spaziergang durch Peiner Heimatgeschichte(n)” festgehalten. Dieser liegt jetzt als PAZ-Buch vor und ist zum Preis von 9,90 Euro exklusiv in der Geschäftsstelle, Werderstraße 49, erhältlich. Der Erlös aus dem Verkauf geht an die Peiner Bürgerstiftung.


„Ich bin ein echter Peiner und mit meiner Heimatstadt fest verwurzelt. Daraus resultiert mein großes Interesse an deren Geschichte.“

Hans-Hinrich Munzel


Auf 90 reich bebilderten Seiten geht Munzel in 17 Kapiteln auf Ereignisse in ganz unterschiedlichen Epochen ein. Er beschäftigt sich mit den Spannungen der Reformation in der Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg zwischen Lutheranern und Katholiken in Peine und ihren Auswirkungen. Der Leser lernt aber auch längst vergessene Personen wie den Peiner Zuchthausleiter Dr. med. Johann Biermann kennen, der als Wegbereiter der modernen Psychiatrie dazu beitrug, psychische Erkrankungen aus der gesellschaftlichen Verbannung zu lösen. Zudem widmet sich Munzel zum Beispiel Konrad Oswald Bodo, dem bisher am längsten amtierenden Peiner Landrat.


Außerdem kann sich der Leser über die Entwicklung namhafter Peiner Kaufmanns- und Unternehmerfamilien informieren, die über Generationen hinweg erfolgreich den heimischen Markt prägten. Der Bau und die Einweihung der neuen St.-Jakobi-Kirche und die Entbehrungen der Peiner Bevölkerung im Ersten Weltkrieg beschreibt Munzel ebenso anschaulich wie den jahrzehntelangen Ärger über das ehemalige Peiner „Wahrzeichen“, die ungeliebte sogenannte braune Wolke. Sie entstand bei der Verarbeitung von flüssigem Roheisen im Stahlwerk und sorgte dafür, dass viele Peiner ihre Wäsche nur bei einer bestimmten Windrichtung im Freien aufhängen konnten, woran sich mancher Leser sicher noch erinnern kann.

Munzels erster „Spaziergang“ erschien vor zwölf Jahren, ebenfalls als PAZ-Buch. Die erste Auflage umfasste 1000 Exemplare, später wurden weitere 2000 nachgedruckt. „Ich bin ein echter Peiner und mit meiner Heimatstadt fest verwurzelt. Daraus resultiert mein großes Interesse an deren Geschichte“, erklärte er.

3
/
31