Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Weihnachtsgrüße aus Peine
09:29 03.01.2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis Peine, 

das Jahr neigt sich dem Ende, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Wir alle hoffen auf ein paar geruhsame, friedliche Tage, wir freuen uns auf Feiern im Familien- und Freundeskreis.

Die Lage unseres Landkreises zwischen den Oberzentren Braunschweig und Hannover mit einer sehr guten Verkehrsanbindung bietet Unternehmen, aber auch Familien zahlreiche Vorteile. Diese günstigen Standortfaktoren sollten wir künftig noch besser vermarkten. Ein wichtiger Schlüssel dafür ist die Wirtschaftsförderung, die wir im kommenden Jahr neu ausrichten wollen. Dafür braucht es eine noch engere Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Kommunen, um Standortvorteile zu erarbeiten und schließlich attraktive Unternehmen anzusiedeln.

Doch die Betriebe brauchen Fachkräfte. Der Mangel an geeignetem Personal wirkt sich auch in unserem Landkreis zunehmend aus. Deshalb ist es umso wichtiger, in die Ausbildung junger Menschen zu investieren. Schließlich stehen für Menschen ohne Ausbildung heute kaum noch Jobs zur Verfügung. Bildung ist unsere wichtigste Ressource, in gut ausgebildeten Menschen liegt unser aller Zukunft.


Aber auch die sogenannten weichen Standortfaktoren spielen eine bedeutende Rolle für unseren Landkreis. Junge Familien suchen qualitativ hochwertige Betreuungsplätze für ihren Nachwuchs. Der Landkreis Peine ist sich seiner Verantwortung in diesem Bereich bewusst.

Mit der neuen Kita-Vereinbarung werden in den kommenden vier Jahren insgesamt mehr als 25 Millionen Euro an die Gemeinden und die Stadt für die Betreuungsarbeit in Krippen und Kindertagesstätten fließen.

Foto: © Smileus/123RF
Foto: © Smileus/123RF

Besonders erfreut bin ich darüber, dass es uns in diesem Jahr gelungen ist, den ersten dualen Studiengang in Peine zu realisieren. 18 junge Menschen sind Anfang Oktober im Studiengang „Soziale Arbeit“ gestartet. All jenen, die an der Umsetzung dieses Projektes Anteil haben, möchte ich für das Geleistete danken. Und wer weiß, vielleicht gelingt es uns, weitere attraktive duale Studienangebote in unserem Landkreis zu etablieren. Gespräche dazu finden bereits statt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in Zeiten von Fake News und Populismus ist es umso wichtiger, radikalen Ansichten etwas entgegenzustellen. Gerade in der digitalen Welt sind Hass und Ausgrenzung ein zunehmendes Problem. Wir alle sind aufgerufen, Haltung zu zeigen und uns im Rahmen unserer demokratischen Strukturen zu engagieren. Denn Demokratie lebt von konstruktiver Aktivität. Lassen Sie uns die Zukunft unseres Landkreises gemeinsam gestalten.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und einen schönen Übergang in ein gutes, gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Ihr Franz Einhaus, Landrat

2
/
24
Datenschutz