Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
5°/-1°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Haus&Garten WBV Wohnbau Salzgitter: Ein Leben im Grünen und auch zentral
12:54 14.12.2020
Die Geschäftsführer der Wohnbau Salzgitter Christian Heinrich und Jens Bischoff mit Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Carsten Seidel (BS Investment & Consulting) und Kai Knischewski (Geschäftsführer Nordwestdeutsche Baugesellschaft) auf der Baustelle. Foto: Yvonne Weber

SZ-Bad. Sattes Grün, ruhige Lage und doch zentral: Auf dem Gelände des ehemaligen Freibades am Finkenweg entsteht ein neues Wohngebiet. Mit ihrer Tochtergesellschaft, der WBV Wohnbau Betreuungs & Verwaltungs GmbH Salzgitter (WBV), erschließt die Wohnbau Salzgitter auf einer Gesamtfläche von rund 16.000 Quadratmetern insgesamt 18 neue Baugrundstücke.

Zwölf Einfamilienhäuser und vier Doppelhäuser sind geplant, die Grundstücke sind zwischen 370 und 600 Quadratmeter groß. Diese können auch ab sofort erworben und bereits in 2021 bebaut werden. Carsten Seidel, Geschäftsführer der Braunschweiger Investment & Consulting GmbH vermarktet die Grundstücke im Auftrage der WBV und koordiniert die spätere Bebauung mit der Firma MT-Massivhaus. „Die Bauherren können ihre Häuser individuell planen. Vorort-Termine sind ab sofort möglich“, berichtet Carsten Seidel.

Wer lieber zur Miete leben möchte, kann auch gerne in eine der neu geplanten Wohnungen der Wohnbau Salzgitter einziehen. Auf zwei Grundstücken mit knapp 3.000 Quadratmetern direkt angrenzend an die Häusern im Finkenweg entsteht in den nächsten zwei Jahren ein modernes Mehrfamilienhaus mit 13 barrierefreien Mietwohnungen zwischen 40 und 150 Quadratmetern Wohnfläche. Dazu kommen vier großzügige Stadthauswohnungen im Reihenhausstil jede mit rund 160 Quadratmetern.

Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Dachterrasse – die Stadthauswohnungen zusätzlich noch über einen eigenen kleinen Garten sowie über ein Studio im Dachgeschoss mit Dachterrasse. Alle Wohnungen punkten mit moderner Ausstattung wie Fußbodenheizung, elektrischen Rollläden oder einem Einstellplatz.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel zeigt sich bei der ersten Bauplatzbegehung zufrieden. Er kennt die Gegend „noch aus meiner frühen Kindheit sehr gut“. Das Baugebiet sei für viele Salzgitteraner und Einpendler sehr attraktiv. „Einkaufsmöglichkeiten und Sportstätten befinden sich in unmittelbarer Nähe. Ich freue mich sehr, dass die Wohnbau mit diesem Neubauprojekt ermöglicht, vielfältige individuelle Wünsche und Bedürfnisse zu verwirklichen.“

Das dürfte Wohnbau-Geschäftsführer Jens Bischoff gerne gehört haben: „Das Wohngebiet am Finkenweg erfüllt die Wünsche vieler Interessenten – egal ob als Eigentum oder zu Miete – nämlich ruhiges Wohnen im Grünen bei gleichzeitig zentraler Lage.“ Die Erschließung vor Ort hat bereits begonnen.

Interessenten für die Baugrundstücke können sich bei Carsten Seidel unter Tel. (0163) 3200263 oder per E-mail an c.seidel@bs-investment.com melden. Interessenten für die Mietwohnungen sind richtig bei Lena Behnke unter Tel. (05341) 300617 oder per E-mail an behnke@wohnbau-salzgitter.de. Der bisherige Spielplatz wird gegen Ende der Erschließung auf das nordwestliche Grundstück verlegt.

Baubüro bleibt geschlossen

Salzgitter. Das Baubüro der Deutsche Glasfaser in der Museumstraße 69 in Salder bleibt vom 14. Dezember bis zum 8. Januar geschlossen. Ab dem 15. Januar 2021 sind die Mitarbeiter für alle Fragen rund um den Glasfaserausbau jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr und 12.30 bis 16 Uhr vor Ort. Auch wer noch im Nachgang einen Vertrag für einen Hausanschluss abschließen möchte, kann sich im Baubüro dazu beraten lassen. Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar. Fragen zum Bau werden auch über die kostenlose Hotline unter Tel. (02861) 89060940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr beantwortet.