Menü
Anmelden
Wetter heiter
11°/5°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Themenwelten
12:30 01.09.2021
Der Wochenmarkt in Stederdorf wird sehr gut angenommen. Viele Kunden freuen sich über die guten Parkmöglichkeiten. Fotos: Birthe Kußroll-Ihle

Wenn Jutta Finke Fleischsalat und Thüringer Mett über die Theke reicht, Lutz Heuer Süßkartoffeln und Porreestangen in die Waagschale legt und Karin Hübner Bratwürste brutzelt, dann ist wieder Markttag im Stederdorfer Ortspark. Die Fleischereifachverkäuferin, der Direktvermarkter von „Hoorns Hof“ und die Imbissbetreiberin sind Marktbeschicker der ersten Stunde, seit es vor über 24 Jahren, 1997, los ging. Jetzt freuen sie sich über die Erweiterung des Stederdorfer Wochenmarkts, auf dem immer donnerstags von 8 bis 13 Uhr reges Treiben herrscht.

Volksbank BraWo

Die Initiative der Organisatoren des Stederdorfer Wochenmarktes, das Angebot zu vergrößern, wird von Egon Hakelberg unterstützt und war erfolgreich: Da sich immer mehr Verbraucher für regionale Lebensmittel entscheiden, hatte das auch positive Auswirkungen für den Stederdorfer Wochenmarkt. Aus einst drei Ständen sind nun neun geworden und die Auswahl, Frische und Qualität kann sich sehen lassen. Mittlerweile kann der Einkaufskorb mit Oliven, Schafkäse, Geflügel, fertigen Kohlrouladen, Holzofenbrot, Konserven, Schinken, Aufschnitt und von dieser Woche an auch mit Fisch und Honig von Peiner Imkern gefüllt werden. Die Freude darüber ist groß: „Wünschenswert wären nun noch ein Käse- und Blumenstand“, sagt Hakelberg.

Landbäckerei Grete

Der Fischwagen ist von dieser Woche ebenfalls Neuzugang auf dem Wochenmarkt und ein langjähriger Wunsch der Stederdorfer, der nun erfüllt wird. Seefisch-Feinkost aus Uetze hat die Zusage gegeben. Ausgestattet mit einem neuen Fahrzeug stellen die Uetzer Fischhändler Michael Kropp, die den Betrieb gemeinsam führen, erfreut fest, dass die Nachfrage auf Wochenmärkten gestiegen ist – worauf sie auch in Stederdorf hoffen. Den Fisch beziehen sie von Fischmärkten in Bremerhaven und Hamburg. Der Fischstand auf dem Wochenmarkt füllt eine Lücke – auch für die Peinerinnen und Peiner, da es in der Innenstadt seit Jahren kein Fischgeschäft mehr gibt. Um guten Fisch zu bekommen bewegen sich die Menschen, die Attraktivität des Stederdorfer Wochenmarktes wird dadurch noch mehr gesteigert, und das kommt auch den anderen Marktbeschickern zugute.

Neu ist auch der Stand von Thomas Hallescheck aus Abbensen, der Honig ausschließlich von Peiner Imkern anbietet. Eingelegtes Gemüse, raffinierte Crémes, Oliven, Peperoni oder Schafskäse: Hossein Rezaei ist auf dem Peiner Wochenmarkt bekannt für seine mediterranen Spezialitäten und will es auch in Stederdorf werden. „Viele Kunden kennen unsere Produkte bereits und suchen gezielt aus, andere probieren sich durch, es gefällt uns hier sehr gut“, freut sich sein Mitarbeiter.

Schräg gegenüber stehen die Kunden bei Direktvermarkter Lutz Heuer von „Hoorn’s Hof“ Schlange. „Schon vor Corona waren wir sehr zufrieden mit dem Zuspruch. Viele Stammkunden kommen aus den umliegenden Ortschaften und der Gemeinde Edemissen nach Stederdorf“, sagt er. Wer bei ihm frisches Obst und Gemüse einkaufe, schätze besonders, dass nichts in Folie verpackt sei und die Paprika gleich in den Einkaufskorb gelegt werden könne. „Unser Vollsortiment ist beliebt und ein Plausch gehört immer dazu, denn unsere Kunden sind sehr treu und wir kennen uns. Dennoch sollte jeder Marktbeschicker auch immer Durchhaltevermögen haben“, betont Heuer.

Nebenan sind mittlerweile die Schaschliks bei Karin Hübner von „Hübners Imbiss“ gar und sie legt weitere Bratwürste auf den Grillrost. „Mittags kommen viele Firmenmitarbeiter aus der Umgebung“, erzählt sie. Den Erfolg des Stederdorfer Wochenmarktes erklärt sie auch mit dem guten kostenlosen Parkplatz-Angebot an den angrenzenden Straßen und im Ortspark selbst. Der Sack Kartoffeln sei schnell eingepackt. Am Peiner Wochenmarkt am Hagenmarkt sei es mitunter schwieriger, das Auto abzustellen.

Wieder zurück auf dem Wochenmarkt ist Petra Jagau. Sie verkauft das Geflügelfleisch und frische Eier von Jörg Weber aus Wipshausen, der auf Bestellung auch ausliefert. „Minieinkäufe für eine Person sind sehr gefragt. Wir haben auch viele Peiner Kunden“, berichtet sie. Nach Terminabsprache kann vorbestelltes Geflügel auch auf dem Geflügelhof abgeholt werden. Die Land-Bäckerei Grete, die in der ehemaligen Bäckerei Schlüter in Stederdorf ein Ladengeschäft betreibt, bietet auf dem Wochenmarkt als Besonderheit Backwaren aus dem Holzofen wie die „Dinkel-Hafer-Kruste“. „Gerade ältere Menschen kommen lieber an unseren Marktstand als ins Ladengeschäft, weil der Weg für sie kürzer ist“, beobachtet Grete-Verkaufsleiterin Petra Zack. Donnerstags von 8 bis 11 Uhr ist sie mit dem Verkaufswagen vor Ort, danach fährt sie weiter auf den Braunschweiger Wochenmarkt.

Seit fünf Jahren ist die Meerdorfer Landschlachterei Klusmann & Cuypers gefragt, wenn hausgemachte Kohl- und Rindsrouladen, Schweinefilet, eingelegter Matjes, frische Feinkostsalate, Desserts, Wurst- und Schinkenspezialitäten gewünscht sind. „Ob Alleinlebende oder Berufstätige, Jüngere oder Ältere, unsere Kundschaft ist ganz unterschiedlich, doch allen schmeckt es“, freut sich Mitarbeiterin Susanne Bode. Auch der Fleischerstand Finke hat viele Stammkunden. „Sie rufen im Hauptgeschäft an, und wir bringen ihre Vorbestellungen gerne mit. Zudem ist unsere Auswahl vor Ort groß“, sagt Jutta Finke.

Und dann ist da noch etwas: Im Supermarkt kann man einen ganzen Monatsvorrat einkaufen, ohne je mit jemandem zu sprechen und stillschweigend steht man Schlange an der Kasse. Auf dem Markt ist indes alles Kommunikation – die Auswahl, die Beratung, die Bezahlung, ein Plausch und danach die Erkenntnis, oft viel zufriedener und besser gelaunt zu sein als vorher. Der Marktbesuch zu Fuß, mit dem Rollator oder mit dem Rad fügt sich in den Tagesablauf ein, und die Produkte kann man selbst aussuchen – immer wieder donnerstags im Stederdorfer Ortspark. bik 

Egon Hakelberg
Egon Hakelberg

Markt-Beschicker, die Interesse an einem Platz auf dem Stederdorfer Wochenmarkt im Ortspark haben, können sich an Egon Hakelberg wenden, unter der Mobilnummer 0162/2751535 oder per E-Mail an: egon.hakelberg@gmail.com.