Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Gesundheit/Pflege Sofortimplantate
23:00 07.11.2019
© Vlad Kochelaevskiy/123RF

Wenn die natürlichen Zähne verloren gehen, entscheiden sich heute viele Menschen für ein Dentalimplantat. Die herkömmliche Implantation mit Entfernung des alten Zahnes, Abheilung der Wunde, Knochenaufbau und Einsetzen des Implantates ist für den Patienten mit hohem Zeitaufwand verbunden. Bei einer Sofort implantation ist das anders. Zahnentfernung und Implantation werden vom Chirurgen in einer Arbeitssitzung vorgenommen: Der natürliche Zahn wird entfernt und unmittelbar im Anschluss das Implantat in das leere Zahnfach eingebracht. Unter Umständen können in Absprache mit dem mitbehandelnden Zahnarzt die Implantate direkt mit einer provisorischen, nicht belastbaren Krone versorgt werden, um die Zahnlücke optisch bis zum endgültige Zahnersatz zu schließen. Die Behandlung bei der Sofortimplantation ist somit wesentlich kürzer als bei der herkömmlichen Implantation. Für den Patienten bedeutet dies eine erhebliche Entlastung, da er die Praxis nur ein- oder zweimal aufsuchen muss.
        

MKG am Marktplatz

WANN IST DIE SOFORTIMPLANTATION MÖGLICH?
Doch nicht für jeden ist ein Sofortimplantat geeignet. Damit es korrekt einwächst und anschließend gut hält, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

- Der zu ziehende Zahn und das umliegende Zahnfleisch dürfen nicht entzündet sein. Dies ist zum Beispiel dann gegeben, wenn der Zahn durch einen Unfall beschädigt wurde oder dieser wegen zu großer Füllungen und zu wenig Zahnhartsubstanz nicht mit einer Krone zu versorgen ist.

- Für den nötigen Halt müssen in ausreichendem Maße stabiles Knochenmaterial und gesundes Zahnfleisch im Implantationsbereich vorhanden sein. Kleine Knochenaufbauten sind jedoch möglich.

- Ideal ist, wenn der Patient nicht unter chronischen Krankheiten, wie Diabetes mellitus, leidet, nicht raucht, einen gesunden Lebensstil führt und über eine gute Mundgesundheit verfügt. Ist dies nicht gegeben, verschlechtert dies die Prognose des Sofortimplantats.

Ob eine Sofortimplantation möglich und sinnvoll ist, entscheidet der Kieferchirurg daher letztlich immer individuell nach einer ausführlichen Anamnese. Denn Ziel ist, ein optimales Behandlungsergebnis zu erreichen. Sprechen Sie mit Ihrem Kieferchirurgen! Er wird Sie ausführlich über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Methoden der Implantation aufklären und Ihnen nach gründlicher Untersuchung das für Sie optimale Verfahren anbieten.

2
/
12
Datenschutz