Menü
Anmelden
Wetter wolkig
27°/10°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Weihnachtsgrüße aus Peine
15:46 27.12.2019

das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Wir alle hoffen auf ein paar geruhsame, friedliche Tage, wir freuen uns auf Feiern im Familien- und Freundeskreis.

Im Jahr 2019 gab es viel Bewegung in unserem Landkreis. Erfreulicherweise konnte das Kreishaus II an der Werner-Nordmeyer-Straße termingerecht und im vorgegebenen Kostenrahmen fertiggestellt werden. Dadurch ist es uns gelungen, unseren zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zuvor in Bürocontainern arbeiten mussten, einen modernen und technisch sowie architektonisch ansprechenden Arbeitsplatz zu bieten.

Besonders beschäftigt hat uns die Zukunft des Klinikums Peine und seiner Belegschaft. Hier haben wir als Landkreis ein Darlehen von insgesamt 4 Millionen Euro ausgezahlt, um eine Insolvenz des Klinikums zu verhindern. Auch sind die haushaltstechnischen Voraussetzungen dafür geschaffen worden, um das Klinikum Peine gemeinsam mit dem Städtischen Klinikum Braunschweig in die Zukunft führen zu können. Hier heißt es nun abwarten, da das Bieterverfahren erst Ende des ersten Quartals 2020 enden wird.
 

Foto: © Alexander Raths/123RF
Foto: © Alexander Raths/123RF

Ein weiteres wichtiges Thema 2019 war die Kinderbetreuung. Mit der Stadt Peine und den Gemeinden haben wir eine Vereinbarung zu dieser wichtigen Aufgabe getroffen und gehen davon aus, dass dieser Vertrag auch weiterhin Bestand haben wird. Der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen in unserem Landkreis steigt stetig an. Deshalb sind die Stadt und die Gemeinden aufgefordert, diesen Bedarf zu decken, auch wenn das eine finanzielle Herausforderung bedeutet.
 

Foto: © Smileus/123RF
Foto: © Smileus/123RF

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in Zeiten von zunehmendem Populismus ist es umso wichtiger, radikalen Ansichten etwas entgegenzusetzen. Gerade in der digitalen Welt sind Hass und Ausgrenzung ein großes Problem. Wir alle sind aufgerufen, Haltung zu zeigen und uns im Rahmen unserer demokratischen Strukturen zu engagieren. Denn Demokratie lebt von konstruktiver Aktivität. Lassen Sie uns die Zukunft unseres Landkreises gemeinsam gestalten.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und einen schönen Übergang in ein gutes, gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Ihr
Franz Einhaus,
Landrat
 

2
/
25
Datenschutz