Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Aus der Geschäftswelt Tragende Säule der Wirtschaft: Ohne Dienstleistungsbetriebe geht es nicht
14:43 26.06.2019
Ausgezeichnet: Peiner Einzelhändler rücken zusätzliche Serviceangebote mehr und mehr in den Fokus.

Es ist unumstritten: Der Dienstleistungssektor ist der wirtschaftlich bedeutendste, denn er schafft fast drei Viertel aller Arbeitsplätze in Deutschland und erwirtschaftet 69 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

Gut 80 Prozent aller Unternehmen in Deutschland sind Dienstleistungsunternehmen. Die größten Dienstleistungsbranchen, gemessen an der Bruttowertschöpfung sowie am Anteil der Erwerbstätigen, stellen die öffentlichen Dienstleistungen, Immobiliendienstleistungen und Unternehmensdienstleistungen sowie der Handel dar – auch im Peiner Land. Unternehmensdienstleistungen sind heute aber auch sehr eng mit der industriellen Wertschöpfung verzahnt, sodass sie zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor für Produktion und Warenexport werden. Damit ist der Industriestandort Deutschland ohne Dienstleistungen kaum noch denkbar. Denn dort, wo ein modernes Industrieprodukt die Produktionsstätte verlässt, hat eine Fülle von Dienstleistungen zu seiner Entstehung beigetragen – von der Logistik in der Zulieferung über die mechanische Wartung der Produktionsmittel bis zur Softwareunterstützung. Wird es dann an den Abnehmer verkauft, kommen noch deutlich mehr Leistungen hinzu, die der Produktion nachgelagert sind, etwa Marketing, Finanzierung, Logistik und Reparatur.

Baustoff Brandes GmbH


Echte Mehrwerte

Im Peiner Einzelhandel rückt das Thema Service mehr und mehr in den Vordergrund, denn angesichts eines immer härter werdenden Wettbewerbs – auch aus dem Internet – seien im stationären Handel echte Mehrwerte gefragt, um für Kunden attraktiv zu bleiben. „Neben einem umfassenden Produktangebot sind es vor allem eine qualifizierte Beratung sowie Zusatzleistungen, mit denen wir den Einkauf vor Ort attraktiver machen können“, sagt Gildemeister Carsten Senge mit Blick auf den Elan der örtlichen Unternehmen, kleine und große Veränderungen in den Geschäftsräumen zu schaffen. Ob der Wickeltisch, der barrierefreie Zugang, eine Spielecke für die Kleinen oder auch der Einpackservice und die eigene App – die Möglichkeiten sind groß, wie auch die jüngste Verleihung des Gütesiegels „serviceorientierter Einzelhandel“ durch PeineMarketing deutlich machte.

Bereits zum sechsten mal hatte die städtische Tochter das Siegel verliehen – in diesem Jahr allerdings mit einer Rekord-Teilnehmerzahl: Stolze 55 Geschäfte (41 waren es im Vorjahr) hatten sich an der Aktion beteiligt, 17 davon erhielten das Zertifikat „besonders serviceorientierter Einzelhandel“. „Das macht deutlich, dass die Unternehmer durchaus darauf bedacht sind, einen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung des Einkaufsstandortes zu leisten“, ist Senge überzeugt.

Drei Kategorien

Bewertet wurden bei der Vergabe des Gütesiegels durch Bürgermeister Klaus Saemann und Marina Schmidtmeier von PeineMarketing insgesamt drei Kategorien: Servicekompetenz (Rabatte, Kartenzahlung, Öffnungszeiten, Webseite), Ausstattung (Sitzmöglichkeit, Sauberkeit, Kunden-Toilette) sowie die Sozial-/ Fachkompetenz (Praktikum möglich, Fortbildung der Mitarbeiter, Aktionen, Umweltfreundlichkeit, Fremdsprachen).

17 Händler erhielten das Zertifikat als „besonders serviceorientierte Einzelhändler“ (Vorjahr 8). 13 Mal wurde die Auszeichnung „sehr familienbewusst“ (Vorjahr 4), 23 Mal das Siegel „Multimedia“, 34 Mal das Siegel „Barrierefreiheit“ (Vorjahr 5) sowie 48 Mal das Siegel „Service“ (Vorjahr 32) verliehen.

Vertrauen ist wichtig

„Kundenorientierung ist ein Merkmal, mit dem jedes Geschäft für sich punkten kann“, sagte der Bürgermeister bei der Verleihung. Die enorme Teilnahme an dem Projekt mache deutlich, dass allen teilnehmenden Einzelhändlern die Zufriedenheit der Kunden am Herzen liege.

Der Dank für diesen Einsatz sei, dass weitere Kunden die Geschäfte aufsuchen und die zufriedenen Kunden garantiert wiederkommen. Und das unterstrich auch der Gildemeister, dessen Geschäft Männersache als „besonders serviceorientierter Einzelhändler“ ausgezeichnet wurde: „Die Menschen merken, dass sie uns vertrauen können und Vertrauen ist heute das A und O für den Geschäftserfolg.“

2
/
20
Datenschutz