Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Neues aus Peine und Umgebung Christian Pabst löst Andreas Altrock ab
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
14:55 30.10.2019
Dr. Christian Pabst (rechts) hat Andreas Altrock an der Spitze abgelöst.

Führungswechsel an der Spitze des Peiner Ärztevereins: Nach zehn Jahren hat der Edemisser Internist Andreas Altrock den Vorsitz an den Allgemeinmediziner Dr. Christian Pabst von der Peiner Gemeinschaftspraxis Behrendt und Dr. Hülsheger übergeben.

„Ich bin glücklich, dass wir für dieses Ehrenamt einen Nachfolger gefunden haben“, sagt der 53-jährige Altrock. Der 36-jährige Pabst wurde bei den turnusgemäß alle fünf Jahre stattfindenden Neuwahlen mit dem Amt betraut.


Der Ärzteverein ist die fachliche und berufspolitische Vertretung der Ärzteschaft. Der Vorsitzende sei Ansprechpartner und Vermittler innerhalb der Mitglieder, aber auch zu anderen Berufsgruppen wie Apothekern, schildert Altrock. Er kümmert sich um Öffentlichkeitsarbeit und um ärztliche Fortbildung.

Allerdings steht ihm hierfür auch ein Vorstandsteam zur Seite. Zu den geselligen und angenehmen, wenngleich auch aufwendigen Aufgaben, gehört darüber hinaus die Organisation des Ärzteballs.

Altrocks Nachfolger Pabst will zunächst in die neue Aufgabe hineinwachsen und sehen, was sich etabliert habe. Er sagt: „Der Ärzteball soll fester Bestandteil bleiben, weil man sich hier in angenehmer Atmosphäre treffen und Kontakte pflegen kann.“ Die Fortbildung sei ein weiterer wichtiger Bereich.

Die Entwicklungen rund um das Peiner Klinikum bereiten beiden Ärzten Sorgen. „Es ist eine Horrorvorstellung, dass das Klinikum nicht mehr da wäre“, betont Altrock. Im vergangenen Jahr sei vereinbart worden, mit dem Krankenhaus an der Virchowstraße zusammenzuarbeiten. „Damit dokumentieren wir auch nach außen, dass wir auf unser Klinikum angewiesen sind“, betont Altrock.

Und Pabst ergänzt: „Die Vernetzung und die kurzen Wege sind wichtig. Es muss sichergestellt sein, dass wir unsere Patienten weiterhin ins Klinikum schicken können.“

Der Peiner Ärzteverein hat etwa 300 Mitglieder. Im Vorstand sind neben Pabst der Groß llseder Allgemeinmediziner Dr. Friedrich Scheibe (Sprecher der Kreisstelle Peine der Kassenärztlichen Vereinigung), der Peiner Urologe Dr. Alfred Buse, der Abbenser Internist Rüdiger von Werder sowie Professor Christian Eckmann (ärztlicher Direktor im Klinikum).

Der Peiner Ärzteverein gehört zur Bezirksstelle Braunschweig der Ärztekammer Niedersachsen, die die kreisfreien Städte Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter sowie die Städte und Landkreise Peine, Gifhorn, Goslar, Helmstedt und Wolfenbüttel umfasst. Mehr als 4000 Ärzte arbeiten in dieser Region.

4
/
13
Anzeige
Datenschutz