Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
28°/12°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Themenwelten
08:40 08.07.2021
Erster Artikel aus der Tageszeitung vom 5. Juli 1949. Die Zeitung ist eine freundliche Leihgabe von Herrn Lutz Lächelt vom TSV Bildung.

Dicht gedrängte Menschenmengen standen um den Marktplatz und verfolgten am Sonntagnachmittag unter den hellen Strahlen der Julisonne den Aufmarsch der einzelnen Korporation, die nacheinander anmarschiert kamen. Das Rathaus war durch die Bundesfahne, die Landesfahne und die Peiner Stadtfarben geschmückt. Im großen Saal hatten sich die Vertreter der Behörden eingefunden, wo der Bürgermeister das Peiner Freischießen in feierlicher Form eröffnete.

Paukenschläge aller auf dem Markt versammelter Kapellen – als Ersatz für die früher üblichen Böllerschüsse – empfingen die Fahnen, die alle einen frischen Eichenlaubkranz tragen, als sie aus dem Rathaus herausgetragen wurden. Die Korporationen formierten sich zum Vorbeimarsch, der wieder das bunte, flotte Bild der früheren Jahre zeigte. Vor dem Rathaus stehend nahmen der Bürgermeister und die Stadtverordneten den Vorbeimarsch der Korporationen ab, die einmal um den Marktplatz marschierten und sich dann zum Umzug durch die Straßen der Stadt formierten.

Baustoff Brandes GmbH

Im Festzug zogen besonders die beiden Reiter in ihren traditionellen Uniformen sowie die Korporation in weißen Hosen mit Zylindern die Blicke auf sich. Ein buntes Bild boten auch die vier bärtigen Manner der Junggesellen. Die anderen Korporationen waren in ihren traditionellen Anzügen erschienen.

Eine sich langsam wälzende Menschenmasse folgte dem Festzug dicht gedrängt durch die mit grünen Girlanden und Fahnen geschmückten Straßen. Langsam leerte sich die Stadt, alles strömte zum Schützenplatz.

Ein kleines Glas mit einer langen Tradition

Foto: © Blitzlicht Fotografie Nathalie Jäger
Foto: © Blitzlicht Fotografie Nathalie Jäger

Seit 1964 gibt es anlässlich des Besuchs der Sparkasse bei den Bunten Umzügen immer ein Freischießenglas. Mit diesem Glas kann man eindrucksvoll belegen, an wie vielen Freischießen man aktiv teilgenommen hat. Auch im zweiten Jahr ohne unser schönes Volksfest muss kein Freischießenfan traurig sein, denn es gibt dennoch von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine ein ganz besonderes Glas. Bei der Bestellung der Gläser für das Jahr 2021 wusste noch keiner, dass der amtierende Bürgerkönig seine liebe Dunja heiraten wird. Umso passender war es, den frisch vermählten Eheleuten nicht nur einen grün-roten Blumenstrauß zu überreichen, sondern die ersten beiden Freischießengläser des Jahrganges 2021 mit einem roten Herz und der Inschrift: Gemeinsam da durch!

AUCH IN DIESEM JAHR WIRD DIE VERTEILUNG ÜBER DIE KORPORATIONEN ORGANISIERT UND NIEMAND MUSS DAHER AUF DAS BELIEBTE ERINNERUNGSSTÜCK VERZICHTEN.

2
/
12