Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
5°/2°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Themenwelten
10:06 05.01.2022

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Wir alle hoffen auf ein paar geruhsame, friedliche Tage im Kreis der Familie. 
 

Gashi Garten- und Tiefbau GmbH & Co. KG

Leider wird das Weihnachtsfest auch in diesem Jahr von der Pandemie begleitet. Weihnachtsmärkte mussten vielerorts abgesagt oder, wie in der Stadt Peine, umgestaltet werden. Für die Gastronomie, den Einzelhandel, aber auch Veranstaltungen und den Vereinssport gelten wieder Zugangsbeschränkungen.

Corona wird auch weiterhin zu unser aller Leben gehören. Und dennoch ist jetzt nicht die Zeit zu resignieren.

Ich möchte Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ermutigen, bei der Bewältigung der Corona-Pandemie weiterhin aktiv mitzuhelfen. Erfreulicherweise weist unser Landkreis eine hohe Impfquote auf. Durch eine gute Organisation der Impfkampagne hier vor Ort – mit unserem Impfzentrum und seit Oktober mit dem Einsatz der mobilen Teams – konnten wir eine Vielzahl an Impfwilligen erreichen. Doch die gute Impfquote konnte nur erzielt werden, weil es im Peiner Land viele verantwortungsbewusste Menschen gibt, die durch ihre Impfbereitschaft dazu beigetragen haben, sich und ihre Mitmenschen zu schützen. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. 
 

© ezhevica/123RF
© ezhevica/123RF

Die kommenden Wochen sind eine entscheidende Zeit in der Pandemiebewältigung. Wie wir alle lernen mussten, lässt die Schutzwirkung der Corona-Impfung nach spätestens sechs Monaten deutlich nach. Ich möchte Sie daher bitten: Frischen Sie Ihre Impfung auf, lassen Sie sich boostern! Appellieren möchte ich aber auch an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich bislang gegen eine Covid-19-Impfung entschieden haben.

Bitte zögern Sie nicht länger. Eine Impfung kann nachweislich vor einem schweren Verlauf der Erkrankung schützen. Nur gemeinsam kann es uns gelingen, das Infektionsgeschehen abzuschwächen und unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten. 
       

© logaryphmic/123RF
© logaryphmic/123RF

Eine der wichtigsten Einrichtungen zur medizinischen Versorgung ist das Klinikum Peine. Die deutschlandweit einmalige Rekommunalisierung des Krankenhauses ist – zusätzlich erschwert durch Corona – eine große Herausforderung. Es gilt, das Haus so für die Zukunft auszurichten, dass eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung angeboten und das Klinikum zugleich wirtschaftlich betrieben werden kann. Dafür konnten in den vergangenen Monaten wichtige Weichen gestellt werden. Im kommenden Jahr wird es nun darum gehen, die Leistungen des Krankenhauses an den Markt zu bringen und die Rahmenbedingungen für einen Neubau zu prüfen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in dieser herausfordernden, schwierigen Zeit ist es umso wichtiger, radikalen Ansichten etwas entgegenzustellen. Gerade in der digitalen Welt sind Hass und Ausgrenzung ein großes Problem. Wir alle sind aufgerufen, Haltung zu zeigen und uns im Rahmen unserer demokratischen Strukturen zu engagieren. Denn Demokratie lebt von konstruktiver Aktivität. Lassen Sie uns die Zukunft unseres Landkreises gemeinsam gestalten.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und einen schönen Übergang in ein gutes, gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Ihr
Henning Heiß
Landrat des Landkreises Peine 
 

3
/
34