Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
5°/2°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Themenwelten
10:46 05.01.2022

ihr Kinderlein kommet – oder besser nicht? Der 24. Dezember nimmt seinen Lauf. Viele von uns hängen gerade jetzt an der Idee vom Weihnachtsfest wie sie es kennen, und andere planen um, denken neu darüber nach und machen es anders, verhandelbar.

Die Geschäfte sind geschlossen, die Museen an den Feiertagen auch und Familien bleiben unter sich. Weihnachtsmuffel oder Alleinlebende nutzen die Zeit vielleicht für das große Aufräumen und versuchen bewusst, die Festtage zu ignorieren. Wer schon ein paar Weihnachtsfeste erlebt hat, wird auch gern mal melancholisch oder geht traditionell mit dem Nachwuchs oder den Enkeln in die Christmette. Anderen fehlt für Weihnachtsvorbereitungen oft die Lust oder Kraft und sie freuen sich, wenn sie eingeladen werden, schöne Stunden erleben können und sich selbst um nichts kümmern müssen. 
 

© artnis/123RF
© artnis/123RF

Bereits im zweiten Jahr verändert das grassierende Virus unser Leben. Umso mehr haben wir alle jetzt eine „Pause von der Pandemie“ nötig. Wir sehnen uns nach einem Ereignis, das möglichst normal wie früher erneut eintritt – Corona hin oder her. So gesehen kommt Weihnachten genau richtig – bleiben der geschmückte Tannenbaum, die Geschenke, die engere Familie, das heimelige Gefühl. Und es wird getafelt, häufig, weil es schon immer so war. Und diesmal sicher deshalb, weil wir uns vergewissern wollen, dass es noch Momente gibt, die wir uns nicht aus der Hand nehmen lassen. Es gibt Würstchen mit Kartoffelsalat, Gänsebraten oder Raclette und die Außenwelt bleibt draußen.

Auf den 28 Seiten dieser Weihnachtsbeilage finden Sie, liebe Leserinnen und Leser der Peiner Allgemeinen Zeitung, viele herzliche Weihnachtsgrüße. Es sind Rückblicke und erwartungsvolle optimistische Ausblicke auf 2022 sowie aktuelle Einschätzungen zur Entwicklung im Peiner Land. Peines Bürgermeister Klaus Saemann schreibt Ihnen ebenso wie Landrat Henning Heiß, die Bürgermeister der Gemeinden und Vertreter der Kirchen. Überdies finden Sie in dieser Weihnachtsbeilage Grüße der Obermeister der Innungen sowie Neuigkeiten aus Handel, Handwerk und Gewerbe. In Worten verpackter Dank und Botschaften sind eine schöne Möglichkeit, aneinander zu denken und in Kontakt zu bleiben!

Im Namen des gesamten Teams der PAZ wünsche ich Ihnen fröhliche, friedliche und besinnliche Weihnachtsfeiertage und alles Gute für das neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Gordon Firl
PAZ-Geschäftsführer 
 

Das Kerzenlicht

Wenn zum Fest das Kerzenlicht,
sich in den Weihnachtskugeln bricht,
der Plätzchenduft durchs Zimmer dringt,
Helene Weihnachtslieder singt,
die Weihnachtsgans im Ofen gart,
die Kerzen ackern, sacht und zart,
dann poltert, wie kann es anders sein,
der Weihnachtsmann zur Stube rein.

Sein Rucksack ist so vollgepackt,
dass es schon in der Schulter knackt.
Die Lederstiefel sind arg schwer,
er zieht den Sack hinter sich her.
Sein Blick erfasst die frohe Runde.
Welch stimmungsvolle Abendstunde.
Die Großmutter hat sich fein gemacht,
und strahlt in ihrer Festtagstracht.

Die Kinder sind jetzt aufgeregt,
Mutter zeigt sich tief bewegt,
nur Vater sitzt mal wieder cool
vor dem Baum, auf seinem Stuhl.
Weihnachtsstimmung macht sich breit.
Für die Bescherung wird es Zeit.
„Kling Glöckchen“ stimmen alle an,
da lächelt auch der Weihnachtsmann.

Gudrun Nagel-Wiemer

1
/
34