Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Ein Social-Media-Experiment, ein Beitrag zur Allgemeinbildung und dreisprachiges Theater
15:20 10.06.2019
© Thomas Kölsch
Stadtwerke Peine
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
Anzeige

© Katrin Schander
© Katrin Schander

Die Bühne wird zum Bildungsort und klärt über fünf ausgewählte Themenbereiche auf, die ansonsten in der Schule möglicherweise zu kurz kämen, und zwar mit den modernsten didaktischen Mitteln, die das Theater zu bieten hat. bik

Tickets für alle Veranstaltungen gibt es im Servicebüro des Kulturrings, Forum Peine, Winkel 30, 31224 Peine. Weitere Infos auf www.kulturring-peine.de.


Emil und die Detektive

Emil Tischbein und seine Mutter leben Bescheiden in einem kleinen Städtchen namens Neustadt. Das Geld reicht vorne und hinten nicht zum Leben. Deshalb arbeitet Emils Mutter von früh bis spät in ihrem eigenen Friseursalon, den sie sich zu Hause eingerichtet hat. Da Emil ihr immer tatkräftig mit zur Hand geht, soll er in den Ferien ein wenig Ablenkung bekommen und darf das erste Mal alleine seine Großmutter und seine Tante Pony Hütchen in Berlin besuchen.

Als im Zug das Unglaubliche passiert und Emil das Taschengeld gestohlen wird, heftet er sich – ohne zu zögern und an die Sorgen der Oma zu denken – an die Fersen des Diebes. Bei seiner Verfolgungsjagd bekommt er unverhofft Hilfe von „Gustav mit der Hupe“, dem „Professor“, dem „kleinen Dienstag“ und vielen anderen Berliner Jungs. Um den Dieb zu stellen, richten die jungen Detektive eine Telefonzentrale ein und für alle Eingeweihten gilt ab sofort die „Parole Emil“. Turbulent geht ihr Abenteuer weiter und dabei wissen die jungen Detektive noch gar nicht, wen sie da eigentlich verfolgen …

Stadttheater Peiner Festsäle | Freitag, 27. März 2020 | 16 Uhr

3
/
3
Datenschutz