Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Haus&Garten Klimaschutzprogramm verunsichert viele Verbraucher
11:09 25.10.2019
Verbraucher sollten sich bei einem geplanten Heizungstausch umfassend beraten lassen. Foto: IWO
Elli Oil GmbH Brennstoffe und Landhandel
Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover eG
Stipka HmbH
Anzeige

Viele Verbraucher, die noch mit Öl heizen, fühlen sich angesichts der Beschlüsse des Klimakabinetts derzeit verunsichert. Die Experten des Instituts für Wärme und Öltechnik beantworten die wichtigsten Fragen zu dem Thema.  

Was bedeutet das Klimaschutzprogramm für Ölheizungen?  

Die jüngst vom Klimakabinett beschlossenen Eckpunkte für ein Klimaschutzprogramm sind noch keine verbindlichen Regelungen. Viele der Maßnahmenvorschläge müssen noch in ein Gesetzgebungsverfahren. Es ist denkbar, dass dabei noch Änderungen an einzelnen Inhalten vorgenommen werden. Bis Ende 2025 können Hauseigentümer bei der Heizungsmodernisierung ein Öl-Brennwertgerät einbauen. Ab 2026 sollen Ölheizungen nur noch im Rahmen von Hybridlösungen eingebaut werden dürfen.

Dürfen Ölheizungen weiterhin betrieben werden?

Ja, bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden – auch über das Jahr 2026 hinaus.

Was müssen Verbraucher jetzt machen?

Es besteht kein Handlungsdruck. Haben Verbraucher aktuell eine Heizungsmodernisierung mit Öl-Brennwerttechnik geplant, können sie diese weiterhin umsetzen.

Dürfen künftig noch neue Ölheizungen eingebaut werden?

Ja, das dürfen Sie. Bis Ende 2025 können Verbraucher ihren alten Ölkessel ganz einfach gegen ein neues Öl-Brennwertgerät austauschen. Ab 2026 sollen Ölheizungen nur noch eingebaut werden dürfen, wenn sie erneuerbare Energien mit einbinden.

Gibt es noch Fördermittel für eine neue Öl-Brennwertheizung?

Der Einbau eines Öl-Brennwertgeräts soll noch bis zum Ende des Jahres 2019 staatlich gefördert werden. Über die KfW-Bank sind Investitionskostenzuschüsse von bis zu 15 Prozent möglich, ab 2020 fallen diese voraussichtlich weg.

Ich will jetzt meine Ölheizung modernisieren: Was ist mit der Einbindung erneuerbarer Energien?

Die Einbindung erneuerbarer Energien hilft grundsätzlich, die CO2-Emissionen des Hauses weiter zu verringern und ist daher eine sinnvolle Maßnahme. Verbraucher können diese Einbindung aber auch unabhängig von der Heizungsmodernisierung vornehmen. Ab 2026 wird die Einbindung erneuerbarer Energien voraussichtlich zur Pflicht, wenn eine neue Ölheizung eingebaut wird.
   

Datenschutz