Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
19°/13°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Themenwelten
16:48 30.09.2021
So ging es los: Stephan und Diana Schwab feiern mit Bettina und Thomas Lages am 1. Oktober 2001 die INJOY-Eröffnung in Lengede. Foto: Privat

Lengede. Wie sich Gesundheit und Erfolg verbinden lassen, zeigt das INJOY in Lengede. Das Unternehmen feiert im nächsten Monat sein 20-jähriges Bestehen. Am 1. Oktober 2001 öffneten Bettina und Thomas Lages zusammen mit Diana und Stephan Schwab die Türen in der Marie-Curie-Straße 3 im Broistedter Industriepark. Für viele Einwohner in der Region ist dies die erste Adresse, um fit zu bleiben und ihr Wohlbefinden zu steigern.

Denn das INJOY ist ein Studio für alle, setzt auf wissenschaftlich qualifiziertes Muskeltraining (WQM). Den Kunden steht dafür nicht nur bestens ausgebildetes Personal zu Seite, sie trainieren an digital gesteuerten Geräte, können so ihre Entwicklung kontrollieren. Das hohe Fachwissen und die moderne Ausstattung sind das Erfolgsgeheimnis in dem 100- prozentigem Familienbetrieb.

Das Inhaber-Quartett teilt sich die Aufgaben. Thomas Lages kümmert sich um das Studio, seine Ehefrau Bettina und Schwägerin Diana Schwab betreiben die Physiotherapie, Schwager Stephan Schwab ist als Chiropraktiker aktiv. Das zeigt die Bandbreite bei INJOY. „Wir sind kein Lifestyle- oder Modeclub“, betont Thomas Lages, der sich über den runden Geburtstag freut. Wegen der aktuellen Situation verzichten die Inhaber allerdings auf eine große Feier. „Das holen wir in fünf Jahren nach zu unserem Jubiläum.“

Für Neumitglieder gibt es dennoch ein besonderes Angebot. Sie können 356 Euro sparen, wenn sie sich für zwei Jahre anmelden. Der Betrieb läuft nach dem Lockdown wieder weitgehend normal, seit Ende Mai gilt die 3-G-Regel im Haus, die Gäste trainieren ohne Maske und nutzen die Gelegenheit, sich wieder richtig bewegen zu können. Jedenfalls registriert Thomas Lages einen „hohen Zulauf “.

Einen Wunsch zum 20. Gründungstag hat der Studioleiter. Er plädiert dafür, das Fitnessklubs wie das INJOY von der Politik und den Institutionen als Gesundheitsanbieter anerkannt werden und nicht nur als privater Freizeitspaß. Der Status hat durchaus Bedeutung. „In der Pandemie sind wir hinten runter gefallen“, sagt Thomas Lages. Dabei lässt sich die gute Wirkung des Trainings durchaus belegen. Um künftig besser da zu stehen, hat sich das Injoy Lengede der ExpertenAllianz für Gesundheit angeschlossen. Das Kompetenznetzwerk will mit Studien und anerkannter Expertise für mehr Akzeptanz für Fitness in der Gesellschaft sorgen. Das Motto: Training ist keine Option, sondern eine Pflicht, um die Leistungsfähigkeit in jedem Alter zu erhalten.


Senioren begleiten will gelernt sein

Landkreis Peine bietet eine Schulung an Landkreis Peine bietet eine Schulung an

Peine. Viele ältere Menschen leben heute allein. Angehörige wohnen oft weit entfernt. Um möglichst lange ein selbstständiges Leben beibehalten zu können, sind diese Senioren auf Unterstützung angewiesen. Ambulante Dienste können in der Regel nur das Nötigste erledigen, Gelegenheiten für ein Gespräch oder einen Spaziergang bieten sich kaum. Schnell wird die Einsamkeit zum Problem.

Eine Möglichkeit, mit diesem Problem umzugehen, ist die ehrenamtliche Seniorenbegleitung. Ausgebildete ehrenamtliche DUO-Seniorenbegleiter unterstützen ältere Menschen in ihrem Alltag und nehmen Anteil an ihrem Leben: Sie nehmen sich Zeit zum Reden und Zuhören oder für gemeinsame Unternehmungen. Außerdem können sie Begleitung zu Behörden und Ärzten oder zum Einkaufen anbieten. Sie leisten weder Pflege noch Hilfe bei der Haushaltsführung.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Peine bietet in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Peine im Oktober und November einen kostenfreien Kurs für die Qualifizierung zur DUO-Seniorenbegleitung an. Der Kurs richtet sich an diejenigen, die Freude am Umgang mit älteren Menschen haben und sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessieren. Nach Abschluss des Qualifizierungskurses werden die Teilnehmenden vom Senioren- und Pflegestützpunkt in Privathaushalte von älteren Menschen vermittelt. Anmeldung und Informationen gibt es im Senioren- und Pflegestützpunkt unter Telefon (05171) 401-9102.

2
/
2