Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/11°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt/Ausbildung Ilseder Jobbörse: Über 50 Aussteller warten auf Ihren virtuellen Messebesuch
16:03 07.09.2020
Erstmals virtuell: Die Ilseder Jobbörse entwickelt sich weiter.

Täglich 24 Stunden, sieben Tage lang, wann immer der Besuch passt: Interessierte können die Ilseder Jobbörse für Arbeit, Aus- und Fortbildung, die in diesem Jahr erstmals virtuell veranstaltet wird, kostenlos aufsuchen – ob vom heimischen Schreibtisch aus, direkt aus dem Klassenzimmer, vom Sofa oder der Parkbank aus, ein paar Klicks genügen und man taucht ein in die vielfältige Ausbildungs- und Berufswelt. Ab Donnerstag, 10. September – dem Tag, an dem die reale Messe geplant war – können sich Betriebe aus dem Peiner Land und der Region bis zum 16. September rund um die Uhr auf ihrem virtuellen Messestand präsentieren. Wie das funktioniert? Mit Abstand sicher in Corona-Zeiten, zudem günstig für die Aussteller und ganz einfach.

Organisator Hans-Joachim Föste von der Gemeinde Ilsede und Ilsedes Wirtschaftsförderin Joline Seiler freuen sich riesig, dass bisher über 50 Aussteller aus vielen Branchen, darunter auch Handwerksbetriebe, Dienstleister, Hochschulen, Verbände, Innungen, Verwaltung und Banken, an der Jobbörse teilnehmen. Die PAZ als Medienpartner übernimmt die technische Abwicklung der Jobbörse. PAZ-Mediaberater-Digital Marco Jablonowsky hat derzeit alle Hände voll zu tun, den täglich neu hinzukommenden Firmen ihre virtuellen persönlichen Messestände zu gestalten. Unternehmen, die sich jetzt noch entscheiden teilzunehmen, können sich gerne kurzfristig anmelden, denn die virtuelle Ausstellungsfläche ist groß.

Innovatives Medium zur Kontaktaufnahme  

Der virtuelle Stand der Gemeinde Ilsede.
Der virtuelle Stand der Gemeinde Ilsede.

„In diesen Zeiten hat es einen großen digitalen Schub gegeben, der uns motiviert, die Jobbörse diesmal im neuen Format stattfinden zu lassen. Als Kommune nutzen wir gerne diese große Chance und sensibilisieren die Firmen vor Ort, ihre Erfahrungen mit Konferenzen, Meetings, Fortbildungen und auch Messen auf dem digitalen Weg zu sammeln. Zudem bieten wir Stellen-, Studien- und Ausbildungsplatzsuchenden sowie Betrieben, die Stellen besetzen möchten, ein innovatives Medium zur Kontaktaufnahme – ganz ohne Ansteckungsgefahr“, sagt Organisator Föste.

Wirtschaftsförderin Seiler fügt hinzu: „Die Ilseder Jobbörse hat sich seit drei Jahren bereits als wichtige Plattform für Berufseinsteiger und Schulabgänger sowie andere Arbeitsuchende, Absolventen, Jobwechsler oder Rückkehrer bewährt. Indem wir diese Zielgruppen – vor allem junge Menschen – nun zum virtuellen Messerundgang einladen, greifen wir deren Gewohnheiten auf, Informationen via PC, Smartphone oder Tablet aus dem Internet zu beziehen und erreichen sie womöglich sogar noch besser.“

Aussteller, denen der Aufwand für einen realen Messestand vielleicht zu groß ist, können ihren Betrieb virtuell schon für 199 Euro präsentieren. „Für dieses Basis-Paket brauchen wir nur ihren gemailten Anmeldebogen mit den wichtigsten Eckdaten zum Unternehmen, Infos über offene Stellen und angebotene Ausbildungsplätze, Hinweise zu Anforderungen an mögliche Bewerber, das Firmenlogo und eventuell den Link zur Homepage, schon können wir einen attraktiven Stand für die Messewoche aufbauen“, informiert PAZ-Mediaberater Jablonowsky. Auch diverse Erweiterungsmöglichkeiten wie Flyer oder Videos sowie lassen sich hochladen. „Betriebe, die das Internet bisher kaum nutzen, können uns gerne anrufen und wir beantworten alle Fragen.“

Besucher können mit Ausstellern chatten

Kümmern sich gemeinsam um die virtuelle Jobbörse: Organisator Hans-Joachim Föste von der Gemeinde Ilsede (vorne), Ilsedes Wirtschaftsförderin Joline Seiler und PAZ-Mediaberater-Digital Marco Jablonowsky. Foto: Birthe Kußroll-Ihle
Kümmern sich gemeinsam um die virtuelle Jobbörse: Organisator Hans-Joachim Föste von der Gemeinde Ilsede (vorne), Ilsedes Wirtschaftsförderin Joline Seiler und PAZ-Mediaberater-Digital Marco Jablonowsky. Foto: Birthe Kußroll-Ihle

Zudem können Austeller eine kostenlose Chatmöglichkeit nutzen. Wenn Besucher Fragen stellen, wird der Aussteller - wie man es von E-Mails kennt – in einem Chatfenster benachrichtigt und kann selbst entscheiden, wann er antwortet – live oder später. Der Besucher sieht, ob der Aussteller gerade im Chat aktiv ist oder nicht. Nebenbei können die Firmen Fragen ohne viel Zeitaufwand beantworten. Da die Messe eine Woche lang rund um die Uhr geöffnet hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass jeder Aussteller mehr Besucher als auf einem realen Stand erwarten kann.

Viele Schulklassen aus dem Peiner Land und der Nachbargemeinde Söhlde haben die Ilseder Jobbörse in den Vorjahren in der Gebläsehalle besucht. Fachlehrer können jetzt mit ihren Klassen in ihrer Unterrichtsstunde die Laptops aufklappen und gemeinsam den Messerundgang starten. Die Schüler können via Bildschirm Stände besuchen und Referate vorbereiten, man braucht kein loses Papier. So gestaltet sich die virtuelle Jobbörse für alle Beteiligten einfacher und preiswerter als eine Präsenzmesse. „Gerade Handwerksbetriebe mit zuweilen knapper Personaldecke, müssen nicht mal Mitarbeiter vorhalten, die auf einer Präsenzmesse Standdienst hätten. Per Mail können Interessierte ihre Bewerbungen direkt auf offene Stellen senden“, betont Föste. Der virtuelle Stand der Gemeinde Ilsede ist auf der gemeindeeigenen Homepage zu sehen. Einfach „Ilseder Jobbörse“ eingeben und das Video starten unter: www.gemeinde-ilsede.de/bauen-wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/jobboerse

„Es ist beachtlich, dass wir als Gemeinde Ilsede gemeinsam mit der PAZ so ein neuartiges Digitalisierungsangebot für kleines Geld stemmen können“, sind Seiler und Föste begeistert. Da reale Jobbörsen derzeit noch nicht wieder stattfinden, bietet die virtuelle Messe für Ausbildungsplätze und offene Stellen eine ideale Plattform, die man mehrfach und kostenlos besuchen kann. Alle teilnehmenden Unternehmen werden auf einem virtuellen Hallenplan mit einem Steckbrief und Logo präsentiert. Überdies können Ergänzungspakete gewählt werden – beispielsweise für einen extra VIP-Plan mit Logo oder als Premiumpartner, sodass das Firmenlogo bereits im Eingangsbereich zu sehen ist. Einen ersten Eindruck über die virtuelle Jobbörse bietet der Vorschau-Imagefilm, der unter „Ilseder Jobbörse“ im Internet läuft. „Die spezielle Software für die virtuelle Jobbörse hat unser erfahrener Softwarepartner entwickelt, der auf dem Gebiet Marktführer ist“, berichtet Jablonowsky. bik
  

1
/
2
Datenschutz