Menü
Anmelden
Wetter sonnig
25°/11°sonnig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Start
12:35 26.04.2021
Bunter Hauptgewinn: FZSZ-Vorsitzende Monika Jüntschke und Geschäftsführer Patrick Kolzuniak ehren Sieger Martin Schönberger und dessen Schwestern Jana und Lillia. Foto: rk

Salzgitter. Die Waldmaus Theobald hat in den vergangenen Monaten viele Freunde in der Stadt gefunden. Mindestens 120 Kinder sind es. So viele beteiligten sich nämlich an dem Malwettbewerb, zu dem das Freiwilligenzentrum Salzgitter (FZSZ) eingeladen hatte. Die Gewinner stehen fest.

Leider mussten FZSZ-Vorsitzende Monika Jüntschke und Geschäftsführer Patrick Kolzuniak wegen der Corona-Pandemie auf eine große Preisverleihung verzichten. Hauptgewinner Martin Schönberger erhielt sein Geschenk nur im Kreis seiner Familie vor der Tür des Citytores mit gebührendem Abstand, aber auch mit gebührender Bewunderung für sein schön ausgemaltes Heft „Theobald, die kleine Waldmaus“.

Tagwohnen

Der zehnjährige Schüler war ohne Vorahnung mit seinen beiden Schwestern, die auch geehrt wurden, gekommen und sehr erfreut über den großen Kasten mit buntem Zeichenmaterial. „Es hat Spaß gemacht, am Wettbewerb teilzunehmen.“ Der Junge hatte sich gut zwei Monate lang mit dem Heft beschäftigt und immer wieder eine Seite mit Filz-, Wachs- oder Buntstiften ausgemalt.

Außer Martin Schönberger haben auch Kinder der Familie Gaitjukewitsch und Almasri so schön gemalt, dass sie zu den zehn besten Preisträger gehören. Das Konzept der Autorin Monika Jüntschke und des Spendenparlaments, welches das Heft finanziert hat, ist „voll aufgegangen“, so das FZSZ. Die Kinder seien mit Begeisterung bei der Sache und sinnvoll mit dem Malen beschäftigt gewesen, auch für viele Mütter war es eine hilfreiche Aktion. Von Roland Weiterer


Osterwasser wird geweiht

Salzgitter. In der Klosterkirche „Abdon und Sennen“ in Ringelheim beginnt am Sonntag, 25. April – dem vierten Sonntag nach Ostern – um 17 Uhr ein musikalischer Vespergottesdienst. Wegen der hohen Inzidenzwerte ist eine Teilnahme nicht möglich. Er wird online in einem Livestream ausgestrahlt. Die Zugangsdaten sind auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinden Salzgitters zu finden. In dem Gottesdienst wird das „Ringelheimer Osterwasser“ feierlich gesegnet. Es wird später in kleinen Flaschen abgefüllt und ist bei Pastor Hans-Günter Sorge unter Tel. (0157) 34678002 erhältlich. Ein gesungener Segen mit einem kostbaren Schaugefäß (Monstranz), wie es seit über 1000 Jahren an diesem heiligen Ort üblich ist, beendet den Gottesdienst.


Gottesdienste abgesagt

Salzgitter. Die Kirchenvorstände der Markusgemeinde und der Apostelgemeinde haben beschlossen, in den nächsten vier Wochen keine Gottesdienste auszurichten. Die nächsten Termine wären am Pfingstsonntag um 9.30 Uhr ein Gottesdienst in der Pauluskirche und um 11 Uhr im Kirchenzentrum St. Markus.


TV-Andacht am Tschernobyl-Tag

Salzgitter. Zum zweiten Mal ist die Andacht am Lutherbaum in Lebenstedt zum Gedenken an die Reaktorkatastrophen in Tschernobyl und Fukushima nur im digitalen Format möglich. Neun Jugendliche aus der Propstei Lebenstedt formulieren von zu Hause aus per Handykamera Gedanken und Gebete zum Thema „35 Jahre Tschernobyl - im Zeichen von Klimakatastrophe und Pandemie“. Begrüßung und Predigt wurden vor Ort am Lutherbaum von Diakonin Marion Warnecke und Susanne Diestelmann, Theologin im Propstei-Jugenddienst, in Kooperation mit dem Bürgersender TV38 aufgenommen. Auf dem Fernsehkanal wird die Andacht am Tschnernobyltag, dem 26. April, um 18 Uhr ausgestrahlt.

Die Propstei verknüpft die auf dem youtube-Kanal der Propstei eingestellte Andacht auf ihrer Internetseite unter Gottesdienste.


Anzeigenschluss einen Tag früher

Salzgitter. Wegen des Feiertages am 1. Mai schieben sich die Anzeigenschluss-Termine für hallo Salzgitter um einen Tag nach vorne. Gestaltete Anzeigen sind bis 27. April um 17 Uhr möglich, Fließsatz-Anzeigen bis 28. April um 11 Uhr.
      

3
/
3