Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt/Ausbildung Feierliche Freisprechung für 43 erfolgreiche und frischgebackene Gesellen
09:58 08.02.2019
Festliche Freisprechung der frischgebackenen Gesellen mit BBS-Schulleiterin Maria Zerhusen und Kreishandwerksmeister Ulf Glagow (2. und 1. von rechts). Zum Fototermin waren nicht alle 43 Nachwuchskräfte erschienen.

Jahrgangsbester Leon Sergio Taxa mit Note 2,0

LVM Versicherung
Bester Prüfling: Leon Sergio Taxa
Als Innungsbester mit der Note 2 wurde Leon Sergio Taxa, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, ausgezeichnet. Er hat seine Lehrzeit bei der Peiner Firma Talarczak absolviert und ist übernommen worden.

„Wir haben schon mehr als 30 Lehrlinge ausgebildet, doch bisher keinen Jahrgangsbesten. Das ist Premiere. Wir freuen uns mit Leon und seiner Familie riesig“, sagt Silke Rust, die stets ein offenes Ohr für die Belange des Nachwuchses und des gesamten Teams hat. „Leon identifiziert sich hervorragend mit seinem Job und unserem Betrieb und ist mit ganz viel Herzblut bei der Sache.“

Bei der Freisprechungsfeier erhielt er viele Glückwünsche für den besten Abschluss. bik
Anzeige

Gebüffelt, geprüft, bestanden: Die Lehrlingszeit haben sie erfolgreich gemeistert. Nun können sie als frischgebackene Gesellen in ihren Handwerksberufen zeigen, was sie gelernt haben, sich fortbilden und in Betrieben alle Aufträge ausführen: Viele Glückwünsche, Lob und Ratschläge gab es am Dienstagabend für 43 einstige Auszubildende in den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Peine (BBS) in Vöhrum, die in einer Feierstunde nach erfolgreich abgelegter Prüfung freigesprochen wurden. Der Handwerker-Nachwuchs aus fünf Innungen erhielt von den jeweiligen Obermeistern traditionell bei Kerzenschein und geöffneter Holzlade die Gesellenbriefe und Abschlusszeugnisse. Die Jung-Gesellen wurden somit offiziell in den Berufsstand aufgenommen.


"Sie sind Garanten unserer Peiner Wirtschaft."

Maria Zerhusen, BBS-Schulleiterin


Vertreter der Kreishandwerkerschaft, der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, des Kreises und der BBS gratulierten den Prüflingen. Unter den Ehrengästen waren Bürgermeister Klaus Saemann und Dr. Andreas Bierich, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaften Region Braunschweig-Gifhorn und Peine.


„Sie starten in Ihr Berufsleben mit einer traditionsreichen aber modernen Ausbildung“, sagte Kreishandwerksmeister Ulf Glagow, der die Freisprechungsfeier moderierte. Zwischendurch spielte er via Bildschirm unter dem Motto „Mein schönster Moment im Handwerk“ Videobotschaften junger Handwerker ein, die über besondere Vorzüge und Erlebnisse ihres Berufes berichteten. Mit Blick auf die berufliche Zukunft der Nachwuchskräfte sprach er über die weitreichenden Perspektiven, die das Handwerk bietet – Betriebsübernahmen, Fortbildungen, Meisterprüfungen – und stellte fest, dass die Chancen für die frischgebackenen Gesellen noch nie so groß wie heute gewesen seien.

Die Freisprechungsfeier fand in den BBS in Vöhrum statt. Fotos (3): Birthe Kußroll-Ihle
Die Freisprechungsfeier fand in den BBS in Vöhrum statt. Fotos (3): Birthe Kußroll-Ihle

„Sie sind ganz begehrte Menschen“, sagte Landrat Franz Einhaus. Denn wer heute Aufträge in Arbeit gebe, müsse Geduld haben, da die Auftragsbücher der Betriebe sehr gefüllt seien. Der Gesellenbrief sei eine „tolle Basis“ für die berufliche Entwicklung. Einhaus erwähnte auch, dass man sich auf den Weg machen müsse, den Standort der BBS mit Qualität aufrecht zu erhalten, auch unter dem Aspekt der Nähe zu Betrieben, Schule und Wohnort. „Ihr Schicksal ist, dass Sie bei Ihrer Arbeit immer kritisch beäugt werden. Es gibt viele Co-Handwerker, die Ihnen bei jedem Handgriff über die Schulter schauen. Niemand würde wagen, einem Chirurgen bei der Hüft-Operation hineinzureden“, sagte BBS-Schulleiterin Maria Zerhusen und fügte hinzu: „Als hoffnungsvoller Nachwuchs im Handwerk sind Sie Garanten unserer Peiner Wirtschaft.“

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten“, leitete Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, seine Festrede ein. Er ermutigte die frischgebackenen Gesellen, die Palette der kostenlosen Hilfestellungen anzunehmen und verwies auf die Mobilitätsberatung – eine Möglichkeit, eine Auslandzeit einzulegen und den Kollegen in Nachbarländern über die Schulter zu schauen. Zugleich informierte Bade, dass seit 2009 die Imagekampagne das Handwerk verstärkt in den Fokus rücke und wegen ihres Erfolgs um weitere fünf Jahre verlängert worden sei. bik

Die erfolgreichen Peiner Auszubildenden

Mit 15 Gesellen stellte die Kfz-Innung die meisten Prüflinge, gefolgt von elf frischgebackenen Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, sechs Elektronikern im Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik, fünf Metallbauern der Konstruktionstechnik, drei Fachpraktikern im Metallbau, zwei Feinmechanikern im Maschinenbau und einer Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Bäcker).

Anlagenmechaniker(in) für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Dennies Altergot
Rene Christian
Baum
Dion Erdmann
Artur Faltin
Ozan Günbay
George Cesar Ost Jimenez
Daniel Schell
Nico Segner
Leon Sergio Taxa
(bester Abschluss)
Tim Weiher
Felix Wohlgemuth

Elektroniker(in) Energie- und Gebäudetechnik
Tim Brüning
Dennis Engelmann
Daniel Ilsmann
Natan Maciej Kraszkiewicz
Domenico
Nicoletti
Leon Voigtländer

Kraftfahrzeugmechatroniker(in)
Pascal Boes
Artur Ossowski
Marcel Reinecke
Adrian Schindler
Nico Gierth
Tim Heuer
Domenik Kissinger
Michele Justin Löhrmann
Domenico Mahler
David Mente
Marian Menzel
Christopher Mittermaier
Justin Paul Osterroth
Felix Paschwitz
Sergen Yildiz

Feinwerkmechaniker(in) für Maschinenbau
Dustin Cario
Aaron Prüße

Metallbauer(in) für Konstruktionstechnik
Magnus Dangelat
Jesper Kaupp
Sebastian Kiehne
Kai Gerrit Plote
Pascal Stubbe

Fachpraktiker(in) Metallbau
Christian Berg
Dominik Kappenberg
Florian Schmitz
Fachverkäufer(in)

Lebensmittelhandwerk Bäckerei
Jacqueline Kunert
bik

Datenschutz