Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
4°/-1°Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Aus der Geschäftswelt Der Einzelhandel zeigt Einsatz in den unterschiedlichsten Handlungsfeldern
07:17 10.11.2020
Regionale Lebensmittel werden auch in den Supermärkten immer mehr.
Fleischerei Müller Party-Service

Der Einzelhandel übernimmt Verantwortung – und zwar nicht nur für sich selbst, die eigenen Mitarbeiter und die wirtschaftliche Existenz seines Unternehmens, sondern auf den unterschiedlichsten Handlungsfeldern: Als Händler, als Produzent und auch als Inverkehrbringer.

Ein Beispiel von vielen ist der Bereich Lebensmittel: Schon seit Jahren setzen die Verbraucher zunehmend auf Lebensmittel aus nachhaltiger Produktion. Daraus ergibt sich nicht nur die eine steigende Anzahl an Hofläden und anderen Direktvertriebswegen, sondern auch ein engeres Zusammenspiel der Supermärkte vor Ort mit regionalen Fleischereien, Bäckern und auch Gemüsebauern und mehr.

Egal, ob Lebensmittel, Bekleidung oder auch Schuhe und Elektronik: Die Beschaffung soll unbedenklich sein.
Egal, ob Lebensmittel, Bekleidung oder auch Schuhe und Elektronik: Die Beschaffung soll unbedenklich sein.

Zudem unterstützt der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) Initiativen für die nachhaltige Produktion von Rohstoffen wie Kaffee, Kakao, Palmöl und auch Blumen und vieles mehr. Schließlich sei es Ziel, die Herkunft der Rohstoffe, den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen und Umwelt sowie die Einhaltung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen jederzeit nachvollziehen zu können.

Regelmäßige Kontrollen

Ein besonderes Augenmerk richtet sich aber auch auf die Produktion: „Qualität, Sicherheit sowie die soziale und umweltbezogene Unbedenklichkeit sind zentrale Anforderung an die Produktbeschaffung im Einzelhandel“, heißt es beim Handelsverband Deutschland (HDE). „Unabhängige Prüfer kontrollieren und dokumentieren die Aktivitäten für hochwertige sowie sozial- und umweltverträgliche Produkte und Prozesse.“

Umfassende Energieeinsparungen

Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang aber auch, dass der Einzelhandel als einer der größten Energieverbraucher in Deutschland Vorreiter eines modernen Energiemanagements ist. Der Einsatz von Strom und Wärme auf den Verkaufsflächen ist unabdingbar. Schließlich müssen Kühlketten eingehalten, die Beleuchtung gewährleistet und für ein angenehmes Raumklima gesorgt werden. Doch durch Investitionen in den Klimaschutz mehrfacher Millionenhöhe und den Einsatz modernster Technik ist es dem Einzelhandel gelungen, seinen Kohlendioxidausstoß seit 1990 mehr als zu halbieren.
  

1
/
2