Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/11°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Sport/Vereinsleben Riesenjubel – Eintracht Braunschweig kehrt zurück in die 2. Bundesliga
10:55 08.07.2020
Fotos (4): Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig ist nach zwei Jahren zurück in der Zweiten Liga. Die Löwen gewannen vergangene Woche am vorletzten Spieltag der 3. Liga 3:2 gegen Waldhof Mannheim und dank der Patzer der Konkurrenten stand dann der Zweitliga-Aufstieg fest. Eine emotionale Achterbahnfahrt für Spieler und Fans in einer außergewöhnlichen Saison. Es folgte ein Riesenjubel für den Aufstieg in Corona-Zeiten, dem sich auch Fans in Unternehmen des Peiner Landes anschlossen. Deutscher Meister oder Fahrstuhlmannschaft zwischen Zweiter und Dritter Liga und wieder zurück in die Bundesliga – Eintracht-Fans haben das Auf und Ab mit Höhen und Tiefen erlebt. 

Mundstock Reisen GmbH

Doch jetzt gab es viel Anerkennung: So wurde den Löwen nach dem letzten Spiel in Meppen eine große Ehre zuteil. Am vergangenen Sonntag trugen sich Spieler, Trainer, Betreuer und Vorstandmitglieder in das Goldene Buch der Stadt Braunschweig ein, in dem sich schon Größen wie Franz Beckenbauer, Uwe Seeler und etliche Eintracht-Legenden verewigen konnten. Die feierliche Zeremonie fand im Zuge der Corona-Regeln in einem kleinen Rahmen im Eintracht-Stadion statt. Zahlreiche Gäste – wie bei den Aufstiegen in der Vergangenheit -waren nicht zugegen. 

Ulrich Markurth, Braunschweiger Oberbürgermeister, richtete seine Worte während der Feierlichkeiten an die Mannschaft: „Ganz Braunschweig und große Teile der Region haben sich am vergangenen Mittwoch riesig gefreut, weil wir im Moment nicht so viel zum Freuen haben. Es ist eine schwierige Zeit und sie wird schwierig bleiben“ und betonte weiter: „Sie haben viel Freude bereitet. Freude brauchen wir in dieser Zeit auch. Wir brauchen gutes Nachdenken, kluge und rationale Entscheidungen, aber wir brauchen auch die Kraft dazu. Und die Kraft zieht man beispielsweise aus solchen Erlebnissen. Das hat uns viel gegeben und hilft nicht nur dem Verein, sondern der ganzen Stadt. Eine echte Eintracht. Und das hat uns stolz gemacht und der Erfolg war verdient.“ 

Eintracht-Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Ebel äußerte sich zum Aufstieg mit den Worten: „Ich bin einfach froh und dankbar. Wenn man die Mannschaft, die Fans und das gesamte Umfeld sieht, herrscht überall eine riesige Freude. Das ist einfach fantastisch. Dass unsere Fans nicht im Stadion dabei sein konnten ist extrem bitter. Aber auch, wenn die Tribünen in den letzten Spielen leider leer waren, wissen wir, dass unsere Fans trotzdem immer an unserer Seite waren und uns wahnsinnig unterstützt haben. Dafür ein riesengroßes Dankeschön!“

Mannschaftskapitän Bernd Nehrig lässt seinen Emotionen freien Lauf: „Meine Gefühle sind ein Stück weit leer, wir sind einfach glücklich. Es ist überragend, dass wir das in der schweren Phase noch gerockt haben. Als Team standen wir immer zusammen. Dafür, dass wir nach dem vergangenen Jahr den Aufstieg klargemacht haben, ist einfach unbeschreiblich. Es gibt kein Wort dafür, einfach unfassbar.“ bik

Datenschutz