Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine

Home Sonderthemen Feste/Veranstaltungen Aus der Stille in den Klang
00:00 01.03.2019

Seit November 2018 bietet die Kreismusikschule Peine, in Kooperation mit dem Gehörlosenverband Niedersachsen e. V., musikalische Angebote für hörgeschädigte Kinder mit und ohne Cochlea-Implantat. Seit längerer Zeit steht die Musikschule Peine mit der Konzertgeigerin und Musikpädagogin Elene Kondraschowa in Kontakt. Frau Kondraschowa arbeitet seit drei Jahren an einem weltweit einmaligen Projekt für hörgeschädigte Kinder. 

Eine Studie zeigte, dass Kinder, die Musikunterricht bekommen, nicht nur ein besseres Wortgedächtnis haben, sondern dass sich dieses auch mit zunehmendem Musikunterricht weiter verbessert. Da Schall das Innenohr auch über den Schädelknochen erreicht, sollen die betroffenen Kinder mit speziellem Geigenunterricht an die Musikwahrnehmung herangeführt werden, was helfen soll, den Entwicklungsaufschub dieser aufzuholen. Die Geige liegt am Kinn an, wodurch die Kinder die Vibrationen der Saiten wahrnehmen können.

KreisMusikschule Peine

Die Kreismusikschule arbeitet seit Einführung des Fachbereichs Inklusion und demografischer Wandel im Jahr 2016 gezielt am Ausbau derartiger Angebote. „Wir freuen uns sehr, dieses spannende und einmalige Angebot über die Peiner Musikschule organisieren zu dürfen. Es schafft eine tolle Ergänzung zu unseren bisherigen Angeboten dieses Fachbereichs“, so Trümper, Leiter der Kreismusikschule.

Seit Beginn des Projektes wird der Unterricht, der bereits als Pilotprojekt in der Hartwig-Claußen-Schule in Hannover stattfindet, von der Medizinischen Hochschule Hannover und dem CIC Willhelm Hirte des Kinderkrankenhauses Bult begleitet.

In Kooperation mit dem Gehörlosenverband Niedersachsen e. V. und dem Verein „Aus der Stille in den Klang“ wird die Kreismusikschule Kompetenzzentrum für Niedersachsen für dieses Projekt.

12
/
13
Datenschutz